Itead Sonoff S20 – Intelligente WLAN Steckdose im Test


Wir haben uns die Itead Sonoff S20 WLAN Steckdose angesehen und für dich getestet. Die Steckdose haben wir bei GearBest bestellt und die Lieferzeit betrug genau 5 Tage. 



Da die Steckdose in der unteren Preisklasse angesiedelt ist, besitzen schon viele Alexa Benutzer diese Steckdose im Alltag. Höchste Zeit für uns, sie einmal etwas genauer unter die Lupe zu nehmen!

Spezifikationen der Sonoff S20

Laut der Verpackung und der Bedienungsanleitung verträgt die Steckdose eine Ein- und Ausgangsspannung zwischen 90 und 250 Volt mit einer Netzfrequenz von 50 – 60 Hz (Deutschland = 50 Hz).

Du kannst an dieser Steckdose ein Gerät mit bis zu 2200 Watt betreiben (220 Volt x 10 Ampere). Mehr sollte es dann wirklich nicht sein! An dieser Stelle sei darauf hingewiesen, dass die Steckdose kein CE-Prüfzeichen besitzt.

Um die Steckdose in dein WLAN einzubinden, unterstützt sie den WiFi Standard 2.4GHz b/g/n.

Verpackung

Die Steckdose kam bei uns in einer eher schlichten Verpackung, wir hätten jetzt aber auch keine besonderen Ansprüche. Das Teil soll einfach nur funktionieren. Die Verpackung war bei der Ankunft ganz leicht an der Ecke geknickt (vermutlich durch die Lagerung), was dem Artikel selbst aber niemals einen Schaden oder Kratzer hinzugefügt hätte.

In der “schlichten” Verpackung findet sich die Sonoff S20 Steckdose, ein kleiner “Quality Check”- Zettel (vermutlich Endkontrolle) und eine faltbare Bedienungsanleitung in den Sprachen englisch und chinesisch.

Inbetriebnahme

Nachdem wir uns den Beipackzettel kurz angesehen haben, wurde die eWeLink App für iOS heruntergeladen. 

Hier muss zuerst ein Konto erstellt werden, um die Steckdose in Betrieb zu nehmen. In der folgenden Bilderstrecke haben wir das kurz dokumentiert.

Nachdem nun das Konto fertig erstellt wurde, konnte die Steckdose endlich hinzugefügt werden.
Hier sind wir allerdings auf Probleme gestoßen! Das normale Auffinden der Steckdose im “schnellen Einrichtungsmodus” klappte bei uns auch nach dem fünften Anlauf nicht! Die Steckdose blinkte bei uns wie beschrieben im 2/1-Takt (im Wechsel), aber die App zeigte keine Geräte an und brach den Einrichtungsvorgang immer wieder ab. Also wechselten wir in den “Compatible Pairing Mode” (ganz unten zu finden in Schritt 1).

Bei diesem Modus wechselt man über die Einstellungen-WLAN (verlassen der App) in den AP Modus (verbindet sich direkt mit dem Gerät, um das eigentliche WLAN zu konfigurieren).



Im Anschluss daran war die Sonoff S20 Steckdose dann auch endlich online und konnte über die App ein-/ausgeschaltet werden.

Über die App sind weitere Möglichkeiten gegeben. Du kannst die Steckdose mit Timer, Countdown oder Schleifen belegen, wie sie dann selbstständig schalten soll. 

Timer
Jeden Montag, Mittwoch und Freitag um 6 Uhr einschalten

Countdown
In 30 Minuten ein-/ausschalten

Schleife
Schleife alle 10 Minuten ausführen und die Steckdose einschalten, nach 5 Minuten Laufzeit wieder ausschalten.

Verbindung mit Alexa

Damit die Steckdose auch über Amazon Alexa per Sprachbefehl bedient werden kann, muss der eWeLink Skill aktiviert werden. Dieser verlangt eine Kontoverknüpfung – mit deinem oben erstellten Account.
Sollte die Verknüpfung mit dem Skill nicht auf Anhieb klappen, lese auch gerne unseren Troubleshooting Artikel “Alexa Skill – Kontoverknüpfung funktioniert nicht“.

Nachdem nun der Skill erfolgreich eingerichtet wurde, starte einen Suchlauf in der Alexa App nach neuen Smart Home Geräten. Die Steckdose sollte hier nun auftauchen und kann unter dem eingerichteten Namen gesteuert werden.

Fazit

Die Sonoff S20 agiert ohne zusätzliche Bridge und ist preislich sehr attraktiv. Gerade wenn man bereits mehrere Geräte besitzt, die nicht so ohne weiteres in ein Smart Home eingebunden werden können, hilft hier eine steuerbare Steckdose. Denkbare Anwendungsfälle sind hier etwa Nachttischlampen, Ventilator oder Lichterketten.

Hat man die eventuelle Hürde bei der Einrichtung überwunden, geht es recht schnell bis das Gerät sich über die App oder/und den Alexa Skill steuern lässt!

Vom Gehäuse und der Verarbeitung wirkt die Steckdose sehr stabil, auch wenn sie keine CE-Kennzeichnung besitzt. Nach mehrere Tagen im Betrieb konnten wir keine Fehler bei der Bedienung oder gar Hitzeentwicklung feststellen!

Das Gerät gibt es nicht nur GearBest, sondern zum Beispiel auch bei Amazon! Hier führte Gearbest mit einem Preisunterschied zum Testzeitpunkt zwischen 1-2 EUR.

Solltest du andere Erfahrungen mit der Steckdose gemacht haben, dann hinterlasse uns gerne einen Kommentar oder schreibe uns auf unserer Facebook Seite an!

Letzte Aktualisierung am 9.12.2018 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API